Cheerleader treten im Kindergarten auf

Das letzte Wochenende für die Argonauts begann mit einem Autritt der Cheerleader beim Kindergarten am Hirschanger, welcher sein jährliches Sommerfest feierte und alle Eltern und Kinder eingeladen hatte.

Ein Programmpunkt war der Auftritt der Cheerleader der Argonauts, der “Starnberg Silver Stars”.

CheerKiga1CheerKiga2

Sie zeigten ein super Show und begeisterten Jung und Alt. Pyramiden wurden gebaut und auch getanzt sowie auch typische Anfeuerungsrufe vorgeführt.

Das Finale war eine 2 1/2 stöckige Pyramide.

CheerKiga3

Und das alles obwohl diese neuformierte Gruppe erst seit ca. einem halben Jahr zusammen trainiert. “Hier haben die Trainerinnen Laura und Anna sehr großartige Arbeit geleistet,” so Abteilungsleiter Ludwig Kastenmeier

Derby-Sieg ging an die Heimmannschaft

Das Wetter konnte nicht besser sein. Rechtzeitig zum Kickoff zogen Wolken auf, welche aber nur ein paar kleine Nieselschauer mit sich brachten. Über 200 Zuschauer fanden den Weg ins Stadion, darunter auch ca. 30 ehemalige Argonauts die speziell zu diesem Homecoming-Game eingeladen wurden. Auch die neu formierten Cheerleader unterstützen das Team mit Stunt, Pyramiden und Cheers.

Alumni Lounge                                     neue Cheerleader

Bad Tölz konnte nach einem knapp verschoßenen FG der Starnberger, gleich früh im ersten Quarter in mit 0:14 Führung gehen. Gleich zweimal mit dem selben Spielzug.  Aber dies brachte die Argonauts nicht aus der Ruhe. Es dauerte zwar bis ins 2.Quarter bis die nächsten Punkte fielen, dafür aber diesmal für die Argonauts zum 6:14 Anschluß. Dies erledigte QB Miro Rosinski selbst mit einem 8 Yard Run. Und weiter gings die Starnberger blieben ihrem Gameplan treu und konnten so noch vor der Halbzeit mit einem sehenswerten Lauf von Julian Fischer zum 12.14 weiter herankommen, leider wurde der EP wie beim erstenmal geblockt.

Das dritte Quarter stand nun ganz im Zeichen der Argonauts. Die Defense erlaubte den Capricorns keinen großen Raumgewinn und so mussten die Tölzer immer wieder das Angriffsrecht abgeben. Es war Benedikt Ernst vorenthalten die Argonauts ertmals in Führung zu bringen zum 18:14. Miro Rosinski machte die 2 Extrapunkte zum 20:14. Dies hielt bis ins 4. Quarter.

Die Capricorns mussten nun immer wieder den Ball abgeben, denn die Argo-Defense stand felsenfest, lediglich durch einn paar Strafen konnte die Capricorns den ein oder andere Firstdown erreichen, aber dann war auch wieder Schluß. Die letzen Punkte fielen dann nach einem erneuten Lauf von Benedikt Ernst zum 26:14 und zwar von Timo Schumacher, der einen erneut geblocken EP-Kick von Ben Stöhr in der Endzone sichert und somit zwei weitere Zähler auf das Board brachte. Die Bad Tölzer konnten nichts mehr dagegen setzte, im gesamten Spiel konnten Sie nur zwei eigene Firstdown erspielte, der Rest wurde ihnen mittels unnötiger der Argonauts gegeben. Die Argonauts knieten das Spiel ab und ließen die Zeit auslaufen.

Headcoach Ludwig Kastenmeier gab sich zufrieden: “Wir sind zurückgekommen trotz des Rückstands, weil wir uns nicht beirren ließen und am Gameplan festhielten. Wir können Stolz auf die Jungs sein, denn Sie haben nicht aufgegeben.”

P1000845                              P1000951

 

 

28.5.16 HOMECOMING Game (Erstes Heimspiel der 1.Mannschaft)

Lokalderby gegen die Capricorns!

Für das erste Heimspiel dieser Season haben wir uns ein paar Specials einfallen lassen.

Um den Hunger unserer Fans stillen zu können werden wir neben unserem weltberühmten Argo-Burger auch Hot Dogs anbieten.

Neben der Alumni Lounge für ehemalige Argonauts und der 1€-Eintritt-Aktion für Zuschauer wird es für unsere jungen Fans eine Hüpfburg neben dem Spielfeld geben.

Also liebe Eltern, packt euren Nachwuchs ein und kommt am 28.05. im Stadion am Riedener Weg vorbei!

Wir freuen uns auf euch!!

 

Eure Argonauts

Neuaufbau unsere Cheerleader, der “Tripple S” (Starnberg Silver Stars)

 

Aufgrund vieler Abgänge aus schulische, beruflichen und privaten Gründen. Müssen wir unsere Cheerleader komplett neu aufbauen, da auch die langjährigen Trainerinnen Carina Nitsche und Theresa Brackmann aufhörten.

stars_003

Mit Laura Reinhardt haben wir eine neue Trainerin gefunden die nun mit uns einen Neustart bei den Cherleadern angeht.

weitere Infos siehe Flyer oder komm einfach mal vorbei im Training.

Cheerleading Flyer Neue TrainingszeitenEinfach-1

Frühjahrsputz für unsere Fans

Am vergangenen Samstag, trafen sich die Footballer zum “Rama-zama” im Stadion.

ramazama1        ramazama2

Die komplette Tribühne wurde in mühseliger Kleinarbeit von Unkraut und Moos befreit.

Auch die Wiese des “Fanhügels” wurde gesäubert von Laub und Ästen der Wintermonate.

Nun glänzt die Tribühne und lädt ein zum Besuch und Verweilen.

ramazama3          ramazama4

Erste Möglichkeit hier besteht schon dieses Wochenende beim Saisonstart der Junioren gegen die Fursty Razorbacks um 12 Uhr.

Letztes Geleit für Arnulf “Bimbo” Beck

Trauerfeier für Arnulf “Bimbo” Beck mit anschließender Beisetzung findet am Donnerstag, den 21.04.2016 um 10:30 Uhr in der Aussegnungshalle am Neuen Südfriedhof in München statt. (Hochäckerstrasse 90, 81737 München) Anstelle von Kränzen wird für die Grabpflege gesammelt.

Bimbo

April April !!!

Mit bayrischem Humor wollte wir uns beteiligen an den üblichen Aprilscherzen, wobei wir diesmal alle Register gezogen haben um einen guten Aprilscherz vorzubereiten. Auch viele andere Footballvereine haben hier sehr gute Story gepostet.

Weiter viel Spaß an unserer Homepage.

In kürze kommen einige weitere echte News:

– Spielplan

– Spielerroster

– uvam.

Wir trauern um Arnulf “Bimbo” Beck

Erinnerungen sind kleine Sterne, die tröstend in das Dunkel unserer Trauer leuchten.

 

– Mit tiefer Betroffenheit haben wir vom Ableben  unseres langjährigen Weggefährten Arnulf “Bimbo” Beck erfahren. “Bimbo, Du warst uns in all den Jahren nicht nur guter Mannschaftskamerad, Coach und Vorstand, Du warst ein Teil der Seele der Argonauts.

Mit Deiner stets direkten und ehrlichen Art ging es Dir immer darum American Football als Sport, den Verein und seine Leute nach vorne zu bringen. Wenn gesprochen werden musste, hast du gesprochen – oder auch mal “gegrantelt” – am Ende war der Sache gedient und alle hatten ein Lächeln auf dem Gesicht. Zuletzt wolltest Du im Vorstand des Fördervereins noch mal so richtig angreifen, alt und jung zusammen bringen, aus Veterans und “Jungvolk” eine Einheit schmieden.

Wir hatten noch viel vor! Was Du als echter “Silberrücken” stets verkörpert hast, wird nicht zu ersetzen sein, wofür Du stehst wird aber bei den Argonauts auch in Zukunft nicht vergessen sein.

Wir werden Dich vermissen, doch einmal sehen wir uns wieder!

Machs gut, – Deine Argonautsfamilie, Dein Raphi  und der Vorstand des Fördervereins und allen Argonauts – Unser tiefes Mitgefühl und Beileid gilt Deiner Frau und Tochter und Deiner gesamten Familie.”

Bimbo

Genau so hab ich Dich kennengelernt und viele gute wie schlechte Zeiten mit Dir und den Argonauts durchgemacht. Football und die Argonauts waren immer ein Teil von Dir und Du wirst immer ein Teil von den Argonauts sein.

Ich werde es vermissen Dich an der Seitenlinie zu sehen.

Einen letzten Gruß auch von mir, Wiggerl #66

Wir trauern um Jörg “Sam” Pleyer

“Sam” war ein Footballer der 80ziger bei den Argonauts, mit seinen Freunden entdeckte er Football Mitte der 80ziger Jahre für sich und so spielte er mehrer Jahre für die Argonauts und wurde uns ein  Freund und Weggefährte, der ein Stück die Argonauts begleitete. Nun wurde er plötzlich aus dem Leben gerissen und so ist die Trauer groß. Mit gerade mal 51 Jahren musste er von uns gehen.  “Ich selbst habe mit Ihm die Jahre zusammen gespielt”, sagt Ludwig Kastenmeier der Abteilungsleiter der Argonauts, und er wird uns als ein Spieler mit Herz und Leidenschaft in Erinnerung bleiben.

Das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen kann,
steht in den Herzen seiner Mitmenschen.

Albert Schweitzer

Unser ganzes Mitgefühl gilt seiner Familie.

So wirst du uns in Erinnerung bleiben!

jörg-Sam-Pleyer1