Argonauts stellen neues Coaching-Team vor

Die Starnberg Argonauts freuen sich für die Saison 2020 mit Philipp Scheuerer und Sebastian Ayernschmalz zwei sehr erfahrene Coaches für das Trainerteam der Seniors gewonnen zu haben.

Philipp Scheuerer gibt künftig als neuer Headcoach die Richtung vor. Er folgt auf Raphael Heilig, welcher auf beruflichen Gründen kürzer tritt und künftig den Coaches beratend zur Seite stehen wird. Philipp Scheuerer wird künftig von Sebastian Ayernschmalz, neuer Defense Coordinator und Coach der Linebacker unterstützt.

Philipp und Sebastian kennen sich seit ihrer gemeinsamen Zeit als Coaches bei den Ingolstadt Dukes. Gemeinsam gingen sie in der Saison 2018 zu den München Rangers und vervollständigen künftig das Coachesteam der Argonauts.

Sebastian Ayernschmalz stößt von den München Rangers zu uns und bringt zukünftig seine Erfahrungen in der Defense mit ein. Sebastian begann seine Karriere 2003 bei den Ostalb Highlanders und landete über diverse Stationen, wie zum Beispiel den Albershausen Crusaders oder den Munich Cowboys, bei den Schwäbisch Hall Unicorns, mit denen er auch die Vizedeutsche Meisterschaft gewinnen konnten. Schon während seiner aktiven Karriere konnte er Erfahrungen als Trainer sammeln (unter anderem Ingolstadt Dukes, Munich Cowboys und München Rangers) und ist im Besitz der American American Football B-Lizenz. Darüber hinaus konnte er im Bereich Athletik, Rehasport (Fachrichtung Orthopädie) sowie Mentales-Training Lehrgänge besuchen und erfolgreich abschließen und in seine Coaching-Philosophie einbauen.

 

Philipp Scheuerer

Sebastian Ayernschmalz

Philipp Scheuerer began 2012 bei den Feldkirchen Lions als Lineman, konnte nach einer Verletzung im Folgejahr jedoch nicht mehr aktiv spielen.

Frank Roser und Eugen Kremser holten ihn daraufhin im Jahr 2014 als O-Line Coach zu den München Rangers. Bereits im ersten Jahr konnte das Coachesteam einen großen Erfolg erzielen: Die München Rangers stiegen von der Regionalliga in die GFL2 auf. Im folgenden Jahr coachte Philipp zunächst die O-Line und übernahm als Run-Game Coordinator weitere Verantwortung. 2016 wechselte er innerhalb des Rangers Coachingteams zum Defense Coordinator und Linebacker Coach.

Im Folgejahr konzentrierte er sich als Defense Coordinator bei den Ingolstadt Dukes gemeinsam mit Eugen Kremser und Frank Roser auf die Jugendarbeit. Auch hier konnten die Coaches schnell einen großen Erfolg erzielen: Das A-Jugend Team schaffte 2017 den Sprung in die Playoffs der Bayernliga.

2018 wechselte Philipp als Offense Coordinator zurück zu den München Rangers, welche in diesem Jahr die beste Offense der Liga stellten.

Nachdem er im Jahr 2019 aufgrund der Geburt seiner Tochter Mila eine Football-Coaching Pause einlegte, freut er sich nun seine Erfahrung auf beiden Seiten der Line of Scrimmage als neuer Headcoach der Starnberg Argonauts einzusetzen und gemeinsam mit den anderen Coaches Miro Rosinski, Tom Feldhäuser, Chris Plettner, Sebastian Ayernschmalz, Thomas Goepfert, Konstantin Plettner und Benedikt ‘Birdie’ Ernst das Team zum Erfolg zu führen.

Wir freuen uns sehr mit Philipp und Sebastian zwei neue Coaches an Board geholt zu haben, die mit ihrer langjährigen Erfahrung und ihrem ganzheitlichen Trainingsanzatz das Team zum Erfolg führen werden.

Aufstellung Coaches 2020:
Headcoach – Philipp Scheuerer
OC – Miro Rosinski
DC – Sebastian Ayernschmalz
Offensive Line – Tom Feldhäuser
Defensive Line – Thomas Goepfert
Quaterbacks – Miro Rosinski
Running Backs – Chris Plettner
Wide Receiver – tba Linebacker – Sebastian Ayernschmalz
Defensive Backs – Konsti Plettner
Athletik – Benedikt Ernst und Sebastian Ayernschmalz

 

Statement zum vergangenen Wochenende

Liebe Fans,
auch wenn wir Spieler, Coaches und Vorstände am vergangenen Samstag genau so unglücklich und enttäuscht über die Niederlage und die ein oder andere Entscheidung an diesem Tag waren, so gehört es sich unter keinen Umständen, dass auf das Auto der Schiedsrichter gespuckt wird oder ähnliches.

Das sind NICHT die Argonauts und ihre Fans und dafür entschuldigen wir uns aufrichtig!

Wir als Verein distanzieren uns von solchen Aktionen klar und möchten nicht, dass so etwas bei uns Zuhause jemals wieder vorkommt. Wir sind uns sicher, dass Ihr alle das versteht!

Und jetzt voller Fokus auf den kommenden Samstag. Wir sehen uns um 16 Uhr. #GoArgos